Aktuelles

 

Scott Ski Rückenprotektoren

Anzeigen

Wir empfehlen für alle aktiven Skifahrer und besonders für Freeski-Fahrer mit erhöhter Materialbelastung den Abschluß einer

Für mehr Infos klicken Sie bitte auf das DSV-Logo.

Skiwachse für Freizeitskiläufer


Wenn Sie Ihre Alpinski nicht regelmässig ins Sportfachgeschäft zum Service bringen möchten, sollten Sie Ihre Alpinski von Zeit zu Zeit selbst mit etwas Skiwachs pflegen. Mit diesen Wachssystemen keine große Sache.

Skiwachse zum Auftragen

Für die schnelle und einfache Anwendung gibt es Universal-Gleitwachse in verschiedenen Ausführungen. Diese sind für jede Art von Schnee und Belag, egal ob Alpinski, Snowboard, Langlauf geeignet. Es gibt folgende Anwendungsformen:

Spraywachs (A)

Flüssigwachs aus der umweltfreundlichen Spraydose mit Schwammaufträger zum sauberen Auftragen und einpolieren mit einem Lappen oder Polierflies. Einfach in der Anwendung, nur zum Mitnehmen auf die Piste etwas unhandlich.

Tubenwachs (B)

Der Klassiker unter den Gleitwachsen als Paste aus der Tube, meist mit Schwamm- aufträger. Anwendung wie beim Spraywachs. Beim Transport etwas empfindlich gegen Druck, Auslaufgefahr.

Rubbelwachs (C)

Hartwachs zum Aufreiben auf den Belag, anschließend wird das Wachs durch reiben mit einem Filzpad erwärmt und dadurch in den Belag einpoliert. Sehr gut zum Mit- nehmen auf die Piste, auslaufsicher und sauber.

Kombipack (D)

Flüssigwachs in der Dose mit Schwammauftrager und Polierfilz. Einfach auftragen und mit dem Polierfilz einpolieren, sehr sauber und ideal zum Mitnehmen.

Wachstücher (E)

Mit Wachs getränktes Flies plus Poliertuch. Einfach einreiben und nachpolieren. Passt in jede Jackentasche.

Haltbarkeit: Alle oben genannten Wachse werden nur oberflächlich aufgetragen und halten demzufolge nur einige Abfahrten. 

Qualitätsunterschiede

Je nach Anspruch und Geldbeutel gibt es Wachse ohne Fluorzusatz, mit geringem Fluor-Zusatz (LowFluor) oder hohem Fluor-Anteil (HighFluor). Je höher der Fluor-Anteil desto besser sind die Gleiteigensschaften bei den meisten Schneearten.